CREATIVE STAGE DORTMUND

15.09.2010 | PROGRAMM UND AKTEURE

DIRK BERNEMANN- READBOX

Readbox - Dirk Bernemann


Bücher finden, von denen man nicht weiss, dass man sie sucht?

Das ist – kurz zusammengefasst – das, was sich readbox vorgenommen hat: Wir wollen helfen, die kulturelle Vielfalt der Literatur zu erhalten. Indem wir die Möglichkeiten des Internets für die Vermarktung und den Verkauf von Büchern für alle Verlage nutzbar machen. Anfang 2009 mit einer eigenen Shop-Plattform für unabhängige Verlage und Autoren gestartet, stellt readbox heute vor allem eBooks für Verlage her und liefert diese an über 200 Online-Händler aus, inkl. Apples iBookstore (auf dem iPad und iPhone) und Amazon Kindle.

Das Ganze machen wir nicht nur gut, sondern auch besonders günstig. So bekommen auch kleinere, unabhängige und bislang unbekanntere Verlage die Möglichkeit, Ihre (oftmals wirklich tollen) Bücher einem großen Publikum vorzustellen – ohne eigenes Know-how oder Investitionen.

Und weil wir zeigen wollen, wie großartig "Independent"-Literatur sein kann, bringen wir noch jemanden mit: Dirk Bernemann nämlich.

Seine Bücher heißen "Ich hab die Unschuld kotzen sehen" oder "Ich bin schizophren und es geht mir allen gut" und mit seinem im Oktober erscheinenden, neuen Buch "Vogelstimmen" steht er auf der Hotlist 2010 für den Preis der Independent-Verlage. Mehr muss man nicht sagen – sondern erleben: In Dortmund wird er mit und für readbox die Bühne rocken.

www.readbox.net (Für Verlage: http://b2b.readbox.net) Zur Website >
www.dirkbernemann.de >


CHRISTIAN KLÖWER - PLINKO.BIZ

Andreas Heldt - Z-Software

plinko.biz // Hat euch lieb! - Unter diesem Motto wurde noch während dem Studium im Jahr 2002 ein Bureau für neue Medien in der Dortmunder Innenstadt gegründet, mit dem Ziel die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Umgesetzt durch möglichst durchdachte Konzepte zur Usability von Webseiten oder Cross-Media-Applikationen, sowie dem ständigen Versuch einer nahtlosen Integration diverser Social-Media Komponenten und Offline Elementen.

Immer dabei im Blick: Plattformübergreifende Nutzungsmöglichkeiten erschließen bei gleichzeitiger unkomplizierte und leichtverständliche Handhabung für den Endbenutzer.

Seit 2004 ergänzend durch Weitergabe von Wissens in der Funktion als Trainer im Rahmen von Schulungen und Workshops im Creativen Bereich oder als Consultant und Entscheidungshilfe für Planungsverantwortliche und Management.

Christian schwärmt ein bisschen von seiner heimlichen Liebe, dem Content-Management-System Drupal, warum das Web überall und SEO wichtig ist, und verrät was den Spagat zwischen Kreativem-Coder, Nine-to-Five Trainer und ultraseriösem Berater so interessant und abwechslungsreich macht...

Zur Website >

FABIAN SAAVEDRA-LARA - E-CULTURE FAIR 2010

Fabian Saavedra-Lara - E-Culture Fair 2010

Die E-CULTURE FAIR ist ein Veranstaltungskonzept, das Elemente einer Ausstellung und einer Messe im Kontext elektronischer Kultur verbindet und in den Niederlanden entwickelt wurde.

Im Rahmen der E-CULTURE FAIR 2010 präsentierte sich dieses Format zum ersten Mal in Deutschland. Vom 23. – 25. August wurden in der zweiten Etage des Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität innovative Projekte aus den Grenzgebieten von Kreativwirtschaft, Forschung, kultureller Bildung und Medienkunst gezeigt. Sie war der erste Schritt einer auf Langfristigkeit angelegten Kooperation von drei Partnern, nämlich Virtueel Platform aus Amsterdam / Niederlande, BAM aus Gent / Flandern (BE) und medienwerk.nrw / Nordrhein-Westfalen (DE) im Zusammenschluss mit ecce – european centre for creative economy, veranstaltet vom Hartware MedienKunstVerein (Dortmund / DE).

In einem Ausstellungs- und Messebereich, in Workshops und Live-Präsentationen hatten internationale KünstlerInnen und Kreative während der E-CULTURE FAIR 2010 die Möglichkeit, ihre neuesten Arbeiten zu zeigen und zukünftige Kooperationen im Kontext elektronischer Kultur vorzudenken. Ziel ist es stets, den aktuellen Stand der verschiedenen kreativen Anwendungen sowie die sozialen und kulturellen Transformationen im Bereich des Digitalen abzubilden, genauso wie ihre künstlerische Reflexion. Die E-CULTURE FAIR ist auf spielerische Weise erfahrbar, zugleich fördert sie in Diskussionsforen einen vertiefenden Austausch zwischen Kreativwirtschaft, Forschung und Medienkunst.

Nach einem erfolgreichen Start als Kooperationsprojekt der ISEA2010 RUHR, 16 International Symposium on Electronic Art, sucht die E-CULTURE FAIR nach neuen Partnern, die das Format in NRW unterstützen möchten – und vor allem nach neuen Kreativen, Künstlern und Entwicklern, die ihre Projekte bei der angedachten Fortsetzung und möglichen regelmäßigen Etablierung des Konzepts im Dortmunder U vorstellen möchten!

 

ANDREAS HELDT - Z-SOFTWARE

Andreas Heldt - Z-Software

Andreas Heldt erzählt ein wenig über das Unternehmen Z-Software und dessen Projekte.

Neben dem Kernthema Spieleentwicklung werden auch die Themen Motion Capture als Dienstleistung und das Spieleentwicklertreffen.NRW angesprochen.

Es werden die Projekte Handball Simulator 2010, Solar Struggle und Fruitbash vorgestellt.

Zur Website >

2ECKDESIGN

2eckdesign

2eckdesign ist eine Agentur/Galerie im Herzen des Bochumer Bermuda3ecks mit einem Ladenlokal auf der Viktoriastr. dem neuen Kreativ Quartier.

ARTWORK – DESIGN – EVENTS – PRODUCTS

Neben den Arbeiten einer Fullservice Agentur und klassischen Designarbeiten werden im vorderen Teil des Ladenlokals-"Showroom" regionale/internationale Kreative vorgestellt, die Bilder, Fotos Installationen, Produkte, Projektionen, Theater, Live Musik präsentieren. Neben den aktuellen Künstlern werden Agentureigene Produkte angeboten wie z.B. Siebdruck2go, Wandtattos, & more.

Engagieren tun sich die Macher von 2eckdesign ebenfalls sehr stark in kulturellen Events, in denen Kreative aus verschiedensten Bereichen zusammenkommen und für eine interessante Bespielung sorgen.

Planung/Organisation/Durchführung:

Sticks: "Ni-Electro Night"
Crative Chillout Area mit Wandbildern/Installation/CreativListening Music
Bochum Total: Sticks Parkplatz
4630ParkplatzAktion: Projektion von Kurzfilmen, Live Band "The Smix", Electro "Dj M."
Projekt T.A.I.B. Ruhr2010: Organisation & Bespielung

Zur Website >

FRIENDS WITHOUT PARTNERS - ANDERS ALS ANDERE?

FRIENDS WITHOUT PARTNERS - Anders als andere?

Von Kreation bis Produktion bietet die Werbeagentur friends without partners GmbH & Co. KG alle Dienstleistungen einer klassischen Full-Service Agentur. Doch seit der Gründung im Jahr 2005 ist die Dortmunder Werbeagentur um Inhaberin Claudia Ebert auf 14 Mitarbeiter gewachsen, 2 x umgezogen und betreut heute diverse Projekte verschiedenster Kunden quer durch Deutschland. Claudia Ebert verrät ihr Erfolgsrezept und zeigt anhand eines Marketingprojekts der etwas anderen Art, warum das Agenturkonzept so erfolgreich ist.

Zur Website >

GLOBALIBRE

Globalibre

Dortmunds Knotenpunkt für die Musik und Sounds dieser Welt!! Weltweit auf der Suche, nach passenden Orten für gute Musik, ob volle Tanzflächen in Marokko oder die kleinen Beachbar auf Koh Lipe, Globalibre ist da und hat die Lieder dabei, die global die Tanzschuhe bewegen!

Der Wunsch von Globalibre ist es immer frische und neue Musik in die Ohren interessierter Menschen zu transportieren. Atmosphäre schaffen mit Musik! Zur richtigen Zeit, den richtigen Ton treffen, immer mit dem Ziel vor Augen: Mit Globalibre ist Musik mehr als nur Hintergrundgeräusch!!

Ob im Club, auf sommerlichen Open Air-Partys, eigenen Compilations oder ausgewählten Partnern in der Hotel und Gastronomiebranche, mit Globalibre arbeiten heißt:

Trends schaffen und nicht hinterher laufen!

Mehr Infos, Musik, Club- und Popkultur: www.globalibre.com
Zur Website >

JOSCHA BRUCKERT - ROMKA MAGAZIN

Romka Magazin

Romka ist ein unabhängiges Fotomagazin, in dem der Dortmunder Joscha Bruckert seit 2009 die persönlichen Lieblingsbilder internationaler Fotografen und Fotografinnen sammelt.

Unabhängig von Popularität und technischem Können werden nicht, wie sonst üblich, aktuelle Arbeiten aus dem Portfolio, sondern die fotografischen Schätze der Teilnehmer präsentiert: geliebte Menschen und Orte, wertvolle Erinnerungen und Familienfotos.

Zur Website >

WALDBRAND

WALDBRAND

One thing we want to achieve with Waldbrand is to create appealing designs which get people thinking. Coming to terms with urban phenomenons, society and the role of nature are central aspects of our work, just like purely graphical aspects are. But another major aspect is also to produce each garment in limited editions. It is unusual for more than 500 shirts, sweaters etc. to leave our hands with the same design, just because we can't really afford to produce larger quantities and we don't want to represent fashion for the masses. After all, we deliberately distance ourselves from mass and surplus production. That is exactly why we wish to establish unique pieces of clothing on the market.
If it's textiles that are used as the medium for graphic display, then at least they should be sustainable!
The philosophical background to Waldbrand is to the attempt to open minds to the responsibilities connected with textile purchases. Paying more attention to the background and conditions concerning a product is more important than ever, as is the development of a consciousness for the interrelations, reasons and consequenses.

Showroom // Büro // Produktion

Gustav-Hicking-Str. 25
45127 Essen
0201.94 66 1870
0176.49 10 8253

Zur Website >

ZUKUNFTSSTADTTEIL | ORTSKERN

"Polier" Skulptur des Künstlers Wolfgang Hahn

Willkommen im Quartier!!! In Duisburg|Hochfeld, im Quartier "Zukunftsstadtteil|Ortskern", haben sich Eigentümerinnen und Eigentümer von Mehrfamilienhäusern um 1910 lose zusammen geschlossen, um gemeinsam ihr direktes Wohnumfeld mitverantwortlich und initiativ zu gestalten.

Dabei flankieren u.a. kulturelle Aktivitäten nicht nur die Öffentlichkeitsarbeit für diesen spannenden Stadtteil, sondern sorgen auch für gemeinschaftliche Erlebnisse und neue, ungewöhnliche Blicke auf das Quartier. Durch die diversen Aktivitäten werden auch Menschen angesprochen, die sich für den Kauf von Immobilien und für dieses lebendige Quartier interessieren. Menschen, die urbanes Leben schätzen und sich verantwortlich mit in das städtische Zusammenleben einbringen möchten.

Schritt für Schritt werden weitere Hausbesitzer dazu gewonnen, gemeinsam eine Eigentümerstandortgemeinschaft, kurz ESG, ins Leben zu rufen. Dieses ESG-Projekt "Zukunftsstadtteil|Ortskern" wurde vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) zu einem von zehn bundesweiten Modellvorhaben im Themenfeld experimenteller Wohn- und Städtebau erklärt. Ziel ist es, den Stadtteil betriebswirtschaftlich sinnvoll, ohne öffentliche Zuschüsse zu sanieren. Das Konzept wurde von der Agentur für Öffentichkeitsarbeit | Willardt & Wosnitzka GbR federführend entwickelt.

"Polier" Skulptur des Künstlers Wolfgang Hahn

Zur Website >

 


< Zurück zur den Veranstaltungen



Ein Format der Wirtschaftsförderung Bochum, der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der Wirtschafts-
förderung Dortmund / Kulturbüro Dortmund, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH
sowie der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH



Logo Stadt BochumLogo Stadt EssenLogo Dortmund KreativLogo Stadt DortmundLogo GFW DuisburgLogo metropoleruhr